Bischöfe

Trusted Shops geprüfter Onlineshop mit Käuferschutz
  • 100 Tage Rückgaberecht
  • Trusted-Shops Käuferschutz
  • Kauf auf Rechnung
125 Produkte

Heiligenfiguren – Bischöfe als berufene Diener der Kirche

Das Wort Bischof leitet sich vom lateinischen Wort episcopus her, was wiederum griechische Wurzeln hat und ursprünglich Aufseher oder Vorsteher bedeutet. Daraus ergibt sich inhaltlich eine enge Verzahnung des Bischofs mit dem Pastor: Das lateinische Wort pastor heißt übersetzt Hirte. Und so wie ein Hirte über seine Schafe wacht, so wachen Diakon, Priester und Bischof über die ihnen anvertraute Gemeinde.

Bischöfe – die höchsten Repräsentanten des dreistufigen Amtes der Geweihten

Deshalb empfangen auch alle drei – Diakon, Priester und Bischof – das Sakrament der Weihe. Wobei es festzuhalten gilt: Voraussetzung für den Empfang der Bischofsweihe ist die Priesterweihe; Voraussetzung für die Priesterweihe die Diakonenweihe. Bischöfe und Priester empfangen mit ihrer Weihe die Bevollmächtigung „in persona christi capitis“ zu handeln. Das heißt: Beide handeln in der Person Christi, des Hauptes – somit als Repräsentanten Christi. Die Bischofsweihe darf zudem nur erfolgen, wenn der Papst sie zuvor bestimmt hat. Wohingegen der Diakon seine Weihe empfängt mit dem Auftrag, dem Volk Gottes im Diakonat der Liturgie, des Wortes und der Liebe zu dienen.

Heiligenfiguren und Bischöfe – von alters her als Vorbilder verehrt

Berühmte Heiligenfiguren als Bischöfe gibt es viele: Sei es der Heilige Servatius von Tongern, ein belgischer Bischof, der im 4. Jahrhundert zahlreiche Wunderheilungen vollbracht haben soll, oder der Heilige Dionysius, Bischof von Paris, dem der römische Statthalter das Haupt abgeschlagen haben soll und dessen Tag wir am 9. Oktober jedes Jahr feiern: Besonders gerne erinnern wir uns an die guten Taten dieser Bischöfe, die wir als Heilige verehren, wenn wir sie direkt als kunstvoll gestaltete Heiligenfiguren vor Augen haben. Sorgfältig in alter Südtiroler meisterlicher Schnitzkunst aus edlen Hölzern gefertigt, bilden sie einen selbstverständlichen Mittelpunkt in unserem Heim. In diesen Winkel ziehen wir uns gerne zur stillen Einkehr zurück. Oder wir halten ganz direkt Zwiesprache mit diesen Heiligenfiguren, die ihrer Gemeinde einst als Bischöfe treu gedient haben. Dabei dürfen auch wir sie um ihre Fürsprache für uns bei Gott bitten.

Zahlungsarten - sicher & bequem
Nach oben