Heilige Hedwig mit Kirche Holzfigur, geschnitzt handbemalt


199,00

inkl. 19 % MwSt.

Kostenlose Lieferung! Details

Lieferzeit 1-3 Werktage*
  • 100 Tage Rückgaberecht
  • Trusted-Shops Käuferschutz
  • Kauf auf Rechnung

Sie haben noch keine Variante gewählt.

Trusted Shops geprüfter Onlineshop mit Käuferschutz

Beschreibung

Heilige Hedwig mit Kirche Holzfigur, geschnitzt
Echte Südtiroler Holzschnitzkunst aus dem Grödnertal

Hochwertige ausgearbeitete Handarbeit durch eine namhafte Künstler- und Bildhauerfamilie.
Diese entstammt aus einer Holzbildhauer-Generation aus dem Grödnertal (Dolomiten), wo diese Handwerkskunst bereits in der Mitte des 17. Jahrhunderts entstand. 

Hölzer:
Bis zur Höhe von 39 cm aus Bergahorn, ab 40 cm aus Lindenholz.
Für die Skulpturen werden nur edelste und jahrelang (mind. 5 Jahre) trockengelagerte, handverlesene Hölzer verwendet.
Der Handwerksmeister prüft das Holz einzeln auf einwandfreien Wuchs, Risse, Äste und Harz.

Modelle:
Alle Modelle sind vom Meister selbst entworfen, dadurch befinden sich die Urheber-Rechte ausschließlich in Familienbesitz.

Die Ausführung:
coloriert (handbemalt) bedeutet, dass die Figur nach dem Schnitzen noch mit Ölfarben aufwändig von Hand bemalt und vergoldet wird. Die Bemalung erfolgt ausschliesslich durch den geprüften Fassmaler/in (mit abgelegter Meister- oder Gesellenprüfung)

Geprüft:
Jede Figur wird vor der Auslieferung sorgfältig überprüft und mit unserem Qualitätszertifikat versehen.

Geschichte:
Die Heilige Hedwig von Schlesien wurde 1174 in Andechs in Bayern geboren und starb am 15. Oktober 1243 in Trebnitz (Polen). Ihr Gedenktag ist der 16. Oktober.

Sie war die Tochter des Grafen Berthold IV. von Andechs. Mit 13 Jahren wurde sie mit dem schlesischen Herzog Heinrich I. verheiratet und gebar ihm noch im selben Jahr das erste von sieben Kindern. Nach der Geburt des siebten Kindes lebte das Paar weiter glücklich zusammen, aber in Enthaltsamkeit.

Hedwigs Klugheit und politisches Geschick wurden legendär: Sie half ihrem Mann dabei, den christlichen Glauben in der Bevölkerung zu vertiefen. Selbst gründete sie das Zisterzienserkloster Trebnitz, wohin sie sich auch 1238 nach dem Tod Herzog Heinrichs zurückzog. Sie wurde zwar keine Nonne und trat auch dem Orden nicht bei, lebte aber bis zu ihrem Tod nach den Regeln der Zisterzienserinnen. Sie liegt auch in einem Hochgrab des Klosters Trebnitz begraben.

Der Name Hedwig ist althochdeutsch und bedeutet Streit bzw. Kampf.

Darstellung und Patronate:
Hedwig wird meist im vornehmen Gewand dargestellt: beim Almosen spenden, mit Krone und einem Kirchenmodell. Sie ist Patronin von Schlesien, Breslau, Krakau und Trebnitz sowie der Heimatvertriebenen und auch der Brautleute.

Artikelnummer: R-1-30
Bewertungen für "Heilige Hedwig mit Kirche Holzfigur, geschnitzt handbemalt"
Diesen Artikel bewerten

Grüß Gott, ich bin Gerold Jäger.
Bei Fragen, rufen Sie mich gerne an

Mo-Sa: 0931-8041133
*) Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Lieferzeiten / Versandhinweise
Zahlungsarten - sicher & bequem
Nach oben